ERP LOGISTICS

Mobile Lagerdialoge in SAPUI5

von: HPC Aktiengesellschaft

Kunde: DB Schenker Europe

Unser Kunde:

DB Schenker ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Logistikdienstleistungen. Mit einem Umsatz von 17,7 Milliarden Euro im Jahr 2020, mehr als 2.100 Standorten weltweit und über 74.000 Mitarbeitern ist DB Schenker global aus Industrie und Handel nicht wegzudenken. Neben Landverkehr und Luft- sowie Seefracht bietet DB Schenker auch Lösungen in der Kontraktlogistik und im Supply-Chain-Management. Hierbei arbeiten etwa 24.500 Mitarbeiter in 750 Standorten weltweit auf mehr als 8,8 Millionen Quadratmeter Lagerfläche.

Ausgangssituation und Projektziel:

Bisher arbeiteten die Lagermitarbeiter bei DB Schenker mit den mobilen Dialogen des SAP EWM RF bzw. mit ITSmobile. Diese Dialoge sind nicht responsive, besitzen also eine feste Höhe und Breite, und müssen deswegen für jedes neue Endgerät angepasst werden. Zudem kann die Usability dieser Dialoge mit modernen Applikationen nicht mehr mithalten. DB Schenker hat nach einer Lösung für mobile Lagerdialoge gesucht, die ein responsives Design und eine bessere Usability bietet. Eine weitere Bedingung war die Erhaltung der Logik der bestehenden Dialoge. Außerdem wurde Wert auf die nahtlose Integration der Anwendung in das bestehende SAP Fiori Launchpad gelegt, damit die Anwender nicht zwischen mehreren Lösungen wechseln müssen.

Was hat HPC geleistet?

Durch den Einsatz des UI5 Converters bei DB Schenker, können die vorhandenen SAP EWM RF Dynpros mit einem Klick automatisch in eine responsive UI5 App konvertiert werden. Dabei wird die Logik des SAP EWM RF erhalten und die generierte Applikation in Standard SAPUI5 kann nahtlos in das SAP Fiori Launchpad integriert werden. Zudem wird mit dem UI5 Converter eine Schnittstelle bereitgestellt, mit der es DB Schenker möglich ist, einzelne EWM RF Transaktionen direkt, zum Beispiel aus dem SAP Fiori Launchpad, aufzurufen.

Kundenvorteile:

Die Vorteile dieser Lösung bestehen darin, dass ohne zusätzlichen Entwicklungsaufwand eine anwenderfreundliche Applikation generiert wird, die auf verschiedensten Endgeräten eine hohe Usability bietet. Auch bei einem späteren Wechsel der Hardware ist keine Anpassung der mobilen Lagerdialoge notwendig. Außerdem ist eine Anpassung der generierten SAPUI5 App um Komponenten, die das SAP EWM-RF nicht bietet, beispielsweise das Anzeigen von Produktfotos oder eine Kamerafunktionalität, problemlos möglich. Und auch die nahtlose Integration des UI5 Converters in das SAP Fiori Launchpad ist gegeben.

Systeme und Hardware:

  • SAP EWM 9.5
  • UI5 Converter
  • Scanner: Zebra MC3300/TC25 /RC25, Honeywell CK75
  • Tablet: Zebra ET50