ERP LOGISTICS

Klein gegen Groß? Mit dem richtigen CRM können Start-ups gegen Unternehmensriesen punkten

Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen!

Vision, Idee, Umsetzung, Unternehmensgründung, Finanzierung, Go-live – das sind die Stationen, die Start-ups oder Wachstumsunternehmen in der ersten Phase ihres Unternehmenslebens durchleben. Und dann der große Moment – der erste Kunde! Hochphase, Feierlaune, insbesondere wenn die Leistung weitere Kunden nachzieht. Der Wunsch nach Erfolg wird Realität, die Unternehmensidee begeistert den Markt, wodurch die Kundenanzahl weiter steigt. Nun aber kommt die wirkliche Herausforderung, und zwar allen Ansprüchen gerecht zu werden: die Komplexität der internen Abläufe nimmt zu und es werden vermehrt Ressourcen benötigt. Kurz gesagt, die Übersicht geht verloren und das Handling der Kunden lässt sich nicht mehr über Listen abwickeln. Das bedeutet, ein CRM-System muss her. Doch welches? Die Suche führt in den wilden Dschungel der Systeme mit einer Vielzahl an Funktionen, Anforderungen und Einschränkungen, die für weitaus mehr Verwirrung sorgen, anstatt ersichtlichen Nutzen zu bringen.

In dieser Phase ist es wichtig, sich auf die Grundlagen des Projektmanagements zu besinnen und eine erste Anforderungsanalyse zu erstellen. So ergibt sich konkret die Frage: Was brauche ich? Marktgängige Systeme bieten essenzielle Voraussetzungen: Standardisierte Prozesse, intuitive Bedienung, transparente Struktur, geräteunabhängig und mobil nutzbar und natürlich ein Preis, der besonders für junge Unternehmen attraktiv ist. Darüber hinaus sind CRM-Funktionalitäten erforderlich, die insbesondere für Wachstumsunternehmen einen wichtigen Faktor darstellen, letztendlich die Produktivität im Unternehmen maximieren und dabei die erforderliche Flexibilität mitbringen.

Eines der Systeme, das sich besonders auf Start-ups und Wachstumsunternehmen fokussiert hat, ist Oracle NetSuite: ein Cloud-basiertes ERP-System mit CRM-Funktionalitäten – maßgeschneidert für diese Unternehmensgruppe. Doch warum ausgereichnet ein ERP-System? Was kann das denn alles und wo bitteschön liegt denn mein Nutzen? Dazu mehr in meinem nächsten Blog!

Autor: Daria Skachovskaya