ERP LOGISTICS

Ausbildung bei metas – Studienabbrecher starten mit der Turboausbildung durch

#GemeinsamFürFachkräfte — Relaunch Your Career

Die metas GmbH aus Bonn rückt dem Fachkräftemangel im IT-Bereich mit dem Projekt „Relaunch Your Career“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg zu Leibe. Die Studienabbrecher Paul Jakob Seidenstücker und Manh Hung Nguyen Vuong haben als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung am 1. Dezember ihre Ausbildung begonnen, Umschüler Mario Klumm fängt am 1. Januar 2022 an. „Als kontinuierlich wachsendes Unternehmen, das von der zunehmenden Digitalisierung von Unternehmenden insbesondere auch in der Coronapandemie profitiert, haben wir einen hohen Bedarf an IT-Fachkräften“, sagt Mark Krake, Geschäftsführer, Co-Founder und Ausbilder der metas GmbH (auf dem Titelfoto links). Mit seinen Kompetenzen im Bereich der Problemlösung bietet das Unternehmen seit 2004 mit der Open Source ERP-Lösung metasfresh ERP ihren Kunden eine agile und digitale Gesamtlösung mit dem Ziel, mächtige ERP-Software angenehm und einfach bedienbar zu machen. Krake: „Als ERP-Anbieter helfen wir mit unserer Branchenexpertise, Unternehmensprozesse zu vereinfachen, optimieren und erweitern — individuell angepasst.“

Mit Turboantrieb in die Ausbildung verspricht das IHK-Projekt „Relaunch Your Career“. Dabei bilden Unternehmen in Zusammenarbeit mit den entsprechenden Berufskollegs Studienaussteiger*innen zum/zur Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker/in für Systemintegration oder zu Kaufleuten für Büromanagement aus. „Von einer verkürzten Turboausbildung und der Karriere mit Lehre profitieren Auszubildende und Unternehmen gleichermaßen: Studienabbrecher*innen haben das Abi und Vorwissen in der Tasche, welches sie gewinnbringend für ihr Ausbildungsunternehmen einsetzen können. Dafür kann die Lehre, je nach Vorbildung und Qualifikationen, auf bis zu 18 Monate verkürzt werden“, sagt IHK-Ansprechpartnerin Annette Hutmacher: „Die Zusammenarbeit zwischen der Passgenauen Besetzung und der metas GmbH hat großen Spaß gemacht und war zu jedem Zeitpunkt hochprofessionell und zielorientiert. So war es möglich, in kurzer Zeit drei zukünftige Auszubildende über die Passgenaue Besetzung zu vermitteln.“

Die Voraussetzungen für die Turbo-Ausbildung sind Studienleistungen von 20 Credit Points und mindestens zwei absolvierte Fachsemester sowie erste berufsbezogene Erfahrungen. Teilnehmen können alle Studienaussteiger*innen, die diese Voraussetzungen erfüllen und alle Unternehmen, die in den Berufen Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker/in für Systemintegration und Kaufleute für Büromanagement ausbildungsberechtigt sind. Ausbildungsstart ist jeweils im Februar.

„Wir bieten jungen Menschen berufliche Perspektiven in einem innovativen, skalierenden Unternehmen und geben ihnen die Möglichkeit, bei uns praxisnah eine Ausbildung zum Fachinformatiker zu machen“, sagt Kathrin Krake, Leiterin Marketing & Business Development der metas GmbH: „Unter der coronabedingten Situation an den Hochschulen sind Studierende noch nicht so richtig im Studium angekommen. Hier setzt die Turboausbildung nun als praxisnahe Alternative in der zukunftsträchtigen IT-Branche an.“

— Quelle: Pressemitteilung der IHK Bonn/Rhein-Sieg