ERP LOGISTICS

Home
» Ein Service des Fraunhofer IML
Home
» Ein Service des Fraunhofer IML


Auswahl von ERP-Systemen mit ERP LOGISTICS

Digitalisierung von Prozessen und herstellerneutrale Software-Auswahl für Industrie- und Handelsunternehmen:
Analyse der Prozesse, Definition der Anforderungen, Technologie- und Systemvergleich, Auswahl und Umsetzung

Weiling GmbH

Auswahl und Einführung eines Warenwirtschaftssystems

Branche

  • Lebensmittel
  • Kühl- und Gefrierprodukte

Auswahl und Einführung eines ERP-Systems auf Grundlage eines Lastenheftes

Die Naturkostbranche verzeichnet überdurchschnittliche Wachstumsraten. Für den Naturkostgroßhändler Weiling in Coesfeld war dies Anlass, die unternehmensinternen Abläufe zu optimieren, um die prognostizierten Umsatzzuwächse mit einer gleichbleibenden Mitarbeiterzahl erzielen zu können.

Darüber hinaus erwies sich das vorhandene Warenwirtschaftssystem als nicht zukunftstauglich. Das Fraunhofer IML wurde mit einer Ablaufanalyse und der Ausschreibung und Einführung eines Warenwirtschaftssystems beauftragt. Eine besondere Herausforderung lag in der Vorgabe, die vollständige Systemumstellung innerhalb eines Wochenendes durchzuführen.

Datenaufnahme und Ausschreibung

Die Untersuchung der Material- und Informationsflüsse war die Grundlage zur Ermittlung von Schwachstellen. Die anschließende Optimierung der Informationsflüsse und der Arbeitsabläufe bildete die Basis für einen Anforderungskatalog an ein Warenwirtschaftssystem, den die Fachleute des IML unter Berücksichtigung der informationstechnischen Standards aufstellten. Parallel dazu entstand ein Lastenheft mit den Spezifikationen der Software und der Systemtech-nik, das den Systemanbieter als Angebotsgrundlage diente.

Von der Auswahl bis zur Abnahme

Nach der Angebotsbewertung begleitete das Fraunhofer IML den Naturkosthändler bei den Einkaufsverhandlungen, wodurch erhebliche Einsparungen hinsichtlich der Lizenz- und Wartungskosten realisiert wurden. Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems erfolgte in der vorgegebenen Zeit und behinderte die Arbeitsabläufe so wenig wie möglich. Das Projekt wurde durch die Institutsmitarbeiter mit der Durchführung von Leistungs- und Funktionstests und der Abnahme des Warenwirtschaftssystems abgeschlossen.

Ergebnis

Die Optimierung der Unternehmensabläufe sowie die Unterstützung der Prozesse durch ein standardisiertes Warenwirtschaftssystem reduzieren Fehlerquellen in den Abläufen, die Mitarbeiter werden von Routinetätigkeiten entlastet und können sich somit auf ihre „eigentlichen“ Aufgaben konzentrieren. Dieses Projekt versetzt den Naturkostgroßhändler Weiling in die Lage, sich langfristig am Markt zu behaupten und das prognostizierte Umsatzwachstum zu erreichen.