ERP LOGISTICS

Home
» Ein Service des Fraunhofer IML
Home
» Ein Service des Fraunhofer IML


Auswahl von ERP-Systemen mit ERP LOGISTICS

Digitalisierung von Prozessen und herstellerneutrale Software-Auswahl für Industrie- und Handelsunternehmen:
Analyse der Prozesse, Definition der Anforderungen, Technologie- und Systemvergleich, Auswahl und Umsetzung

Richard Lawson Auto Logistik GmbH (Wallenius Wilhelmsen Gruppe )

Auswahl eines ERP-Systems

Branche

  • Logistikdienstleister
  • Automobil

Auswahl eines ERP-Systems auf Grundlage eines Lastenheftes

Die Einführung eines ERP-Systems ist immer mit erheblichem Aufwand verbunden. Die Internationale Marktstudie ERP (www.erp-logistics.com) des Fraunhofer IML minimiert diesen, insbesondere in den Phasen Anforderungsdefinition und Lieferantenauswahl.

Die Richard Lawson Auto Logistik GmbH – als ein Unternehmen der Wallenius Wilhelmsen Gruppe – bietet unterschiedliche administrative und operative Dienstleistungen für Automobilhersteller, Vermietfirmen und Leasinggesell-schaften an. Jährlich werden ca. 1,5 Millionen Fahrzeuge transportiert, gelagert und bearbeitet.
Die aktuellen, überwiegend autonomen und über Schnittstellen verbundenen Systeme sollen durch ein integriertes ERP-System abgelöst werden. Definierte Systeme sind aufgrund bestehender Alleinstellungsmerkmale zu erhalten und in das neue ERP-System einzubinden. 
Aufgaben im Rahmen der ERP-Auswahl waren die Definition der Anforderungen sowie die Recherche geeigneter Anbieter mit einem hohen Überdeckungsgrad in Bezug auf die Systemanforderungen. Gemeinsam mit der Richard Lawson Auto Logistik GmbH wurden die Anforderungen an das neue System ermittelt und beschrieben. Hierbei eingeschlossen war die genaue Beschreibung der notwendigen Schnittstellen und Datenübergabeparameter zu Fremd¬systemen. Um eine risikominimierte Auswahl zu treffen, wurden neben den eigentlichen Funktionsanforderungen auch weiche Kriterien wie Größe und Marktposition sowie vorliegende Referenzen in die Analyse mit einbezogen.

Die Ermittlung potenzieller ERP-Anbieter erfolgte aufbauend auf der Marktkenntnis, mit Hilfe der Internationalen Marktstudie ERP sowie dem Online-Auswahlmodul. Die Selektion wurde aufgrund definierter K.O.-Kriterien eingegrenzt. Die verbleibenden Anbieter erhielten eine Vorabausschreibung mit einem reduzierten Lastenheft zur Leistungs- und Preisangabe.
Erfüllungsgrade und Angebotspreise führten zu einer über-schaubaren Anbietergruppe, mit der Präsentationen und Systembewertungen mit den Key-Usern vor Ort sowie abschließende Bewertungen auf mehreren Ebenen durch-geführt wurden.

Mit zwei Systemanbietern wurden Workshops und konkrete Preisverhandlungen durchgeführt. Die letztendliche Entscheidung wurde aufgrund der Kriterien Preis, Einführungsaufwand und Zukunftsorientierung getroffen.