ERP LOGISTICS

Home
» Ein Service des Fraunhofer IML
Home
» Ein Service des Fraunhofer IML


Auswahl von ERP-Systemen mit ERP LOGISTICS

Digitalisierung von Prozessen und herstellerneutrale Software-Auswahl für Industrie- und Handelsunternehmen:
Analyse der Prozesse, Definition der Anforderungen, Technologie- und Systemvergleich, Auswahl und Umsetzung

Auswahl eines ERP-Systems

Branche

  • Großhandel
  • Automobil

Durchführung einer ERP-Systemauswahl auf Grundlage eines Lastenheftes

Ausgangssituation

Der luxemburgische Fahrzeug-Importeur Losch arbeitet seit über 60 Jahren eng mit der Marke Volkswagen zusammen. Losch übernimmt für sämtliche Fahrzeugmarken des Volkswagen-Konzerns (VW, Audi, Seat, Skoda, Porsche, Bentley, LNF) den Import für den luxemburgischen Markt. Das bedeutet eine jährliche Importmenge von über 10.000 Fahrzeugen. Darüber hinaus gehören dem Unternehmen eigene Autohäuser verschiedener Volkswagenmarken an.

Die historisch gewachsenen IT-Strukturen des Unternehmens entsprachen nicht mehr den gestiegenen Anforderungen. Aus diesem Grund wurde das Fraunhofer IML mit der Auswahl eines ERP-Systems beauftragt.

Projektziel

Das Projektziel war die Auswahl einer modernen und flexiblen ERP-Software zur effizienten Abbildung möglichst vieler kaufmännischer und logistischer Geschäftsprozesse in einem System.

Das Projekt wurde in zwei Phasen durchgeführt.

1. Anforderungsdefinition und Lastenhefterstellung

In der ersten Phase wurde ein Lastenheft zur Spezifikation der Anforderungen erstellt, mit dem in der zweiten Phase ein ERP-System unter Berücksichtigung des Online-Portals »erp-logistics« ausgewählt werden konnte.

Im Rahmen der Lastenhefterstellung wurden zunächst die Systemgrenzen festgelegt und danach die vorhandenen IST-Prozesse in gemeinsamen Workshops analysiert, optimiert und in den künftigen SOLL-Zustand überführt.

Die SOLL-Prozesse und Anforderungen wurden in einem Lastenheft dokumentiert und zur Ausschreibung freigegeben.

2. Auswahl eines ERP-Systems

Die anschließende Auswahlphase fand auf Basis des Anforderungsprofils aus dem Lastenheft und mit Hilfe des Online-Portals »erp-logistics« statt. Die eingehenden Angebote wurden durch eine Auswertung der kaufmännischen Aspekte sowie durch qualitative Faktoren (Softfacts) fachlich beurteilt. Schließlich wurde im Rahmen der Ausschreibung ein ERP-System ausgewählt, das den technologischen Anforderungen entsprach und die geforderten Funktionalitäten zu großen Teilen im Standard abbilden konnte.