ERP LOGISTICS

Bringen Sie mit it.manufacturing Ihre Ziele und Ihre IT in Einklang!

Kunde

DILO Armaturen und Anlagen GmbH

Fertigstellung

01.01.2016

Land

Deutschland

Branche

  • Metallverarbeitung
  • Maschinen- / Anlagenbau

Beschreibung

Aufgabenstellung

„it.manufacturing vernetzt alle wertschöpfenden Geschäftsprozesse im Unternehmen und gewährleistet einen reibungslosen Arbeitsablauf zwischen allen Abteilungen. DILO stellt mit der Implementierung von it.manufacturing die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft und ist somit für wechselnde Kundenanforderungen und für Veränderungen am Markt bestens gerüstet.“

Christian Scheller, Geschäftsführer, DILO GmbH

Chancen am Markt erkennen, hochwertige Produkte fertigen und mit kundengerechten Serviceleistungen vermarkten: Dafür steht der Hidden Champion im schwäbischen Babenhausen seit über 60 Jahren. Schon mit der ersten Markteinführung der dichtungslosen Hochdruck-Rohrverbindungen im Jahr 1951 setzte DILO den Meilenstein für die Entwicklung zu einer weltweit führenden Marke im Bereich des SF6-Gashandlings. Mit großer Leidenschaft behauptet sich das Unternehmen in vielen bedeutenden Technologiemärkten, indem es die Fertigung aller Schlüsselkomponenten im eigenen Haus verbindet – seien es SF6-Kupplungsteile, Sicherheitsventile oder Kompressorenteile. Deshalb zählen zahlreiche Kunden auf die Qualität „Made in Germany“.

Als zuverlässiger und innovativer Partner im internationalen Markt zu agieren, stellt eine große Herausforderung für viele Unternehmen dar. Nur wer den Überblick und die Kontrolle über seine Geschäftsprozesse hat, kann sich von der Konkurrenz abheben. Voraussetzung hierfür sind standardisierte und transparente Abläufe. Auch DILO erkannte schnell, dass die vorhandene Systemlandschaft den komplexen Anforderungen nicht mehr gerecht werden konnte und entschied sich deshalb für die Einführung einer SAP ERP Software. Das Bielefelder Beratungshaus überzeugte dabei mit seiner Branchen- und Mittelstands-Expertise und seiner auf die Branche abgestimmten Lösung it.manufacturing und stand DILO bei diesem wichtigen Schritt in der Unternehmensentwicklung zur Seite.

Prozessoptimierung und Effizienzsteigerung

Aufgrund seiner einfachen Handhabung sollte das neue SAP-System erhebliche Erleichterungen im Arbeitsalltag mit sich bringen. Die vorhandene ITLandschaft war für DILO nicht mehr händelbar, da sie keine integrative Prozessabwicklung sowie Kostentransparenz bot. Außerdem waren die Prozesse nicht auf die aktuellen Gegebenheiten angepasst. Mit der Einführung der itelligence Branchenlösung sollte sich das in Zukunft ändern: Alle wichtigen Geschäftsprozesse im Unternehmen sollten in einem integrativen System vernetzt sowie ein reibungsloser Arbeitsablauf zwischen den einzelnen Abteilungen gewährleistet werden. Auf Basis der Erwartungen des Kunden löste das itelligence Team in erfolgreicher Zusammenarbeit mit dem DILO Projektteam im Juli 2014 zwei veraltete Lösungen durch das fertigungsspezifische Branchen-Paket it.manufacturing ab.

Bei DILO stehen Kunden und ihre Bedürfnisse im Mittelpunkt. Die hohe Eigenfertigungsquote verleiht dem international agierenden Maschinen- und Anlagenbauer eine hohe Flexibilität und Unabhängigkeit zu Erreichung einer hohen Kundenzufriedenheit. Unterstützt wird dies in Zukunft durch ganzheitliche Prozesse in der Produktentwicklung, durchgängigen Produktdaten und ein integriertes Dokumentenmanagement. Projekte in „time und budget“ durchführen, Kosten senken und gleichzeitig die Produktion optimieren – mit SAP Product Lifecycle Management (PLM) kann DILO fortan Engpässe rechtzeitig identifizieren und die Ressourcenplanung verbessern. Produktdaten werden unternehmensweit bereitgestellt und jedes Dokument mit dem richtigen Geschäftsobjekt verbunden: Projekt, Material, Kundenauftrag, Werkzeug, Fertigungsauftrag und Änderungsnummer. Außerdem ist es DILO in Zukunft möglich, mithilfe der SAP Variantenkonfiguration (VC) schnell auf individuelle Kundenwünsche zu reagieren. Das Werkzeug verwaltet effizient die verschiedenen Varianten eines Produkts. Auf Basis eines vorher festgelegten Regelwerkes kann DILO sofort die technische Machbarkeit einer Variante, ihren Preis sowie das Datum der Auslieferung bestimmen.

Neben Qualität wird bei DILO Liefertreue ganz groß geschrieben. Denn schnelle und pünktliche Lieferungen sind ein wichtiger Erfolgsfaktor für den durch das Luftfahrt-Bundesamt als „Bekannter Versender“ zugelassenen Mittelständler. Mit der Einführung von SAP Gobal Trade Services (GTS) kann DILO die Herausforderungen im Außenhandel in Zukunft problemlos meistern. Zusätzlich ermöglicht das itelligence AddOn it.x-atlas connect die Anbindung an das elektronische Zollsystem ATLAS (Automatisiertes Tarif- und lokales Zoll-Abwicklungs-System). Diese kombinierte Lösung ermöglicht die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften, eine reibungslose Zollabwicklung sowie die elektronische Kommunikation mit den Zollbehörden. Durch eine effizientere Abwicklung der Außenhandelsprozesse ist es DILO möglich den Bearbeitungsaufwand zu optimieren, Lieferzeiten zu verkürzen sowie Kosten und Risiken zu minimieren!

Zudem wurden die unterschiedlichen Paketdienstleister, mit denen DILO zusammenarbeitet, mithilfe des itelligence AddOns it.x-press direkt in die SAP-Systemlandschaft integriert. Ein effektiver Datenaustausch zwischen dem eigenen ERP-System und den Systemen der Partner ermöglicht aktuellere und genauere Informationen. Dadurch können Geschäftsprozesse von der Dienstleisterauswahl, über die Sendungsbeauftragung- und verfolgung bis zur Eingangsrechnungsprüfung zukünftig effizient gesteuert und eigene interne Prozesse optimiert werden.

Integration mit SAP

Mit dem Einsatz der Partnerlösung topflow BDE (Betriebsdatenerfassung), die vollständig in die SAP-Systemlandschaft integriert ist, können Produktionsdaten fortan ganz einfach erfasst und analysiert werden. Die Mitarbeiter nutzen die Funktion direkt in der SAP-Oberfläche und profitieren so von einer sehr schnellen orts- und zeitnahen Datenerfassung: Die Qualität und Transparenz von Rückmeldungen und somit die Effektivität werden dadurch deutlich gesteigert. Zusätzlich wurde das externe Lagerverwaltungssystem erfolgreich an das SAP-System angebunden, sodass auch in Zukunft eine optimale Lagerverdichtung garantiert, die Effizienz in der Kommissionierung gesteigert und eine ganzheitliche Prozesssicherheit gewährleistet wird.

Dank der auf SAP ERP basierenden Branchenlösung it.manufacturing sind nun alle Unternehmensbereiche integriert und sämtliche Informationen, Prozesse und Mitarbeiter in einem System zusammengeführt, sodass DILO in Zukunft schnell und flexibel auf Veränderungen reagieren kann. So bleiben mehr Zeit und Energie für die Herstellung innovativer Lösungen mit hohem Anwendernutzen – und das weiterhin mit Liebe zum Detail.

Über DILO Armaturen und Anlagen GmbH, Babenhausen

Geleitet von den Werten Qualität, Innovation, Zuverlässigkeit und Flexibilität ist die DILO Armaturen und Anlagen GmbH mit ca. 300 qualifizierten Mitarbeitern und weltweit rund 50 Vertretungen Spezialist in den Kernkompetenzfeldern SF6-Gashandling und Hochdruck-Rohrverbindungen und bietet ihren Kunden das Komplettpaket – von der Beratung über das Produkt bis zum Service. Dank einer großen Fertigungstiefe sind Kunden aus den unterschiedlichen Branchen bestens bedient: seit über 60 Jahren!

Systemkomponenten

Lösung: it.manufacturing, it.x-press, it.x-Atlas-Connect

Useranzahl: 140 SAP-User

Eingesetzte SAP-Module: Finanzen (FI), Anlagenbuchhaltung (AA), Treasury (TR), Controlling (CO), Investitionsmanagement (IM), Vertrieb und Versand (SD), Materialwirtschaft (MM), Lagerverwaltung (WM), Qualitätsmanagement (QM), Produktionsplanung- und steuerung (PP), Kundenservice (CS), Global Trade Services (GTS), Product Lifecycle Management (PLM), Variantenkonfiguration (VC)

Die Vorteile:

  • Abbildung sämtlicher Prozesse in einer integrierten vorkonfigurierten Lösung
  • Optimierung und Harmonisierung von Prozessen
  • Hohe Transparenz und permanente Verfügbarkeit aller Daten und Informationen
  • Unterstützung des internationalen Geschäfts und der weiteren Expansion
  • Gesetzeskonforme Import- und Exportvorgänge über Ländergrenzen hinweg
  • Förderung der abteilungsübergreifenden Kollaboration