Veröffentlichte IT-Studien

Studien rund um den ERP-Markt

ERP-LOGISTICS-Logo

Der IT-Markt ist ständig in Bewegung, weil Anbieter mit neuen Produkten und Technologien immer neue Innovationen zur Verfügung stellen. Im Rahmen von IT-Projekten kommt es zu Weiterentwicklungen bereits vorhandener Lösungen und Konzepten. Diese Faktoren tragen dazu bei, dass der Markt immer mehr an Komplexität gewinnt und seine Überschaubarkeit daher immer schwieriger wird.

Im Rahmen unserer IT-Studien analysieren wir regelmäßig den Markt und stellen umfangreiche Informationen über Anbieter und Systeme zur Verfügung.

Marktstudie 2016: Auswirkungen von Industrie 4.0 auf die Anforderungen an ERP-Systeme

erp-logistics-Marktstudie-2016-industrie-40

Die Industrie 4.0 wird großen Einfluss auf die etablierten Geschäftsmodelle von Unternehmen haben. Gerade auch KMU’s müssen sich mit diesem Wandel auseinandersetzen, um sich mittel- bis langfristig zu behaupten. Die neue ERP-Marktstudie 2016 setzt hier an und führt Unternehmen in die Thematik der Industrie 4.0 ein. Es werden technologische und funktionale Kriterien untersucht, die bei der Auswahl eines neuen ERP-Systems berücksichtigt werden sollten. Die Studie wurde vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Dortmund in fachlicher Kooperation mit dem Team ERP LOGISTICS des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik erstellt. An der schriftlichen Befragung haben 40 deutsche, vorwiegend mittelständische ERP-Hersteller und –Partnerunternehmen teilgenommen.

Hier können Sie Ihr Exemplar kostenlos bestellen.
Bitte deaktivieren Sie vor dem Download den Popup-Blocker!

Marktstudie 2015: ERP-Systeme für den Handel

Marktstudie-2015-ERP-Systeme-im-Handel

Die 2015 veröffentlichte Marktstudie »ERP-Systeme für den Handel« der Abteilung Supply Chain Engineering des Fraunhofer IML bietet einen umfassenden Überblick über das Angebot und Leistungsspektrum von 38 handelsorientierten ERP-Systemen und deren Anbietern. Die Ergebnisse fassen die aktuellen technologischen Entwicklungen der ERP-Systeme zusammen und berücksichtigen die langjährigen Erfahrungen in zahlreichen ERP-Beratungsprojekten des Fraunhofer IML.
Die Ergebnisse dieser Marktstudie zeigen: Das Angebot an ERP-Systemen für den Handel ist groß. Die handelsspezifischen Funktionalitäten sind aber je nach Zielgruppe der Systeme, wie bspw. Filialhandel oder E-Commerce, unterschiedlich stark ausgeprägt.
Einen ersten Überblick der Inhalte vermitteln das Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe.

Hier können Sie Ihr Exemplar kostenlos bestellen.

Marktstudie 2014: Retourenmanagement

ERP-LOGISTICS-Marktstudie-2014-Retourenmanagement

Das Thema Retourenmanagement wird in vielen Unternehmen immer noch eher stiefmütterlich behandelt. Zwar sind zunehmend mehr Unternehmen bestrebt Optimierungen in ihrer Retourenlogistik durchzuführen. Im Bereich der Retourenvermeidung und systematischen Implementierung eines Retourencontrolling hinken die meisten Unternehmen immer noch hinterher. Zu diesem Ergebnis kommt die „Marktstudie 2014 – Retourenmanagement“ des Fraunhofer Instituts für Materialfluss und Logistik (IML) in Dortmund, welche in Kooperation mit der Logistik Heute und des Instituts des Interaktiven Handels (IDIH) erstellt wurde.

Die „Marktstudie 2014: Retourenmanagement“ basiert auf einer vom Fraunhofer IML im Zeitraum von Juli 2014 bis August 2014 durchgeführten schriftlichen Befragung. Zur Ermittlung des Entwicklungsstands des Retourenmanagements befragte das IML insgesamt 54 Unternehmen aus verschiedenen Branchen.

Hier können Sie Ihr Exemplar kostenlos bestellen.

Software in der Logistik - Big Data gezielt nutzen 2014

ERP-LOGISTICS-Big-Data-gezielt-nutzen

Jedes Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung produziert riesige Datenmengen. Um das Potenzial, das dieser Big-Data-Bestand birgt, auszuschöpfen, fehlt es den meisten Firmen und Behörden am nötigen Methodenwissen und an geeigneten Tools. Neue Technologien, IT-Lösungen und Systeme sollen helfen, mit der Datenflut fertig zu werden.

Doch gleichzeitig erhöhen sinkende Bestands- und Zeitpuffer und die steigende Anzahl eingebundener externer Partner die Wahrscheinlichkeit für Störungen in der Supply Chain. Viele Firmen beschäftigen sich daher mit „IT für sichere Lieferketten“. Knackpunkte sind dabei immer kürzere Produktzyklen bei steigender Produktkomplexität und sinkendem Eigenfertigungsanteil, weltweite Beschaffung, möglichst niedrige Lagerbestände, volatile Märkte, Rohstoffverknappung und die Zunahme von Naturkatastrophen.

Hier können Sie Ihr Exemplar kostenlos bestellen.

IT in der Logistik 2013/2014

ERP-LOGISTICS-Big-Data-gezielt-nutzen

Wie sieht der Markt der Logistik-IT heute aus und wo liegen die bedeutendsten Einsatzfelder? Welche Veränderungen kommen auf Anwender und Anbieter in den nächsten Jahren zu? Welches sind die wichtigsten IT-Anbieter für die Logistik? Viele Fragen, die Logistik-IT-Anwender und -Anbieter interessieren – sind sie doch im Arbeitsalltag stets allgegenwärtig.

Antworten auf diese und weitere Fragen finden sich in der nun erschienenen Studie »IT in der Logistik 2013/2014« des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML. Die Studie gibt einen detaillierten Überblick über die aktuelle und zu erwartende Marktsituation der Logistik-IT und skizziert die maßgeblichen Softwaretrends.

Hier können Sie Ihr Exemplar kostenlos bestellen.