News

Neue Funktionalitäten für mehr Transparenz und Kontrolle in der Supply Chain

27.02.2018

Mit dem Infor GT Nexus Commerce Network und neuen Funktionalitäten für ETAs, Live Ocean und Geo-Fencing sowie 3D Visual Warehouse auf die Überholspur zur digitalen Transformation

Infor, der Anbieter von branchenspezifischen Cloud-Applikationen mit modernem Design, stellt neue Erweiterungen für das Supply Chain Management (SCM) vor. Diese ermöglichen Unternehmen einen besseren Überblick und Kontrolle über ihre globale Lieferkette in Echtzeit.

Die neuen Funktionen generieren voraussichtliche Ankunftszeiten (ETAs), Echtzeittransparenz sowie eine 3D-Visualisierung des Lagerflusses. Dafür werden neue digitale Technologien wie Big Data, Machine Learning, Internet of Things (IoT) und Automation genutzt. So erhalten Anwender umfassende Erkenntnisse über ihre Supply Chain auf globaler Ebene und können schnell an Verbesserungsmöglichkeiten in ihrem Unternehmen arbeiten.

Voraussichtliche ETAs
Das Infor GT Nexus Commerce Network kombiniert Datenanalyse mit maschinellem Lernen und eröffnet so eine neue Ebene der ETA-Genauigkeit. Mit präziseren ETAs optimieren Unternehmen ihre Planungspräzision und Effizienz erheblich. Außerdem unterstützen präzisere ETAs Unternehmen dabei, Prozesse wie Cross-Dock und Merge-in-Transit auszuweiten sowie Bestandsgenauigkeit und Kundenservice zu verbessern.

Mit Hilfe von maschinellen Lernprozessen und über 20 Jahren Netzwerkdatenhistorie berechnet das GT Nexus Commerce Network eine voraussichtliche ETA für die einzelnen Waren. Diese ETA bezieht alle Änderungen und Transaktionen im gesamten globalen Logistiknetzwerk mit ein. Machine Learning versetzt das System außerdem in die Lage, genaue, aktuelle Supply-Chain-Modelle zu entwickeln, und passt die Parameter des Modells kontinuierlich an die erkannten Trends und Muster an.

„Wir arbeiten kontinuierlich an Innovationen für unsere Kunden. Mit den neuen dynamischen ETAs sind sie nicht mehr auf statische Anlaufzeiten von Transithäfen angewiesen", so John Bermudez, Infor VP of Products and Strategy. „Indem wir Sendungs-Verfolgung mit Machine-Learning-Prozessen kombinieren, bieten wir schon jetzt die nächste technologische Evolution in der Lieferkette. Das führt zu einer bis zu 80 Prozent höheren Genauigkeit bei der Vorhersage von Ankunftszeiten."

Live Ocean und Geo-Fencing
Live Ocean ist eine Lösung, die den Status von Frachtschiffen auf einer Weltkarte darstellt. Dafür nutzt sie AIS (Automatic Identification System), eine IoT-Informationsquelle in Echtzeit. Live Ocean ermöglicht dadurch eine kontinuierliche Sichtbarkeit der Waren im Transit von Hafen zu Hafen. Durch die Verknüpfung von Auftrags-, Versand- und Artikelinformationen unterstützt die Lösung die Bestandsverfolgung und -planung. Zu Sendungsinformationen gehören unter anderem der Schiffsstatus, die Geschwindigkeit, die Kursangaben und der nächste sowie vorherige Anlaufhafen. In Echtzeit erkennen Nutzer durch visuelle Marker den Status aller Frachter. Dabei werden Schiffe, die die eigene Ware befördern, hervorgehoben.

„Die meisten Lösungen zur Ocean-Transparenz basieren auf Electronic-Data-Interchange-Nachrichten (EDI) und können nicht über die Sendungsebene hinausschauen", sagt Bermudez. „Live Ocean bietet eine Echtzeit-Ortung von Schiffen. Dabei verbindet die Anwendung Schiffsinformationen mit den detaillierteren Informationen auf Artikelebene. Das ermöglicht Kunden, sowohl die Sendungen als auch den Bestand zu überwachen. Damit haben Unternehmen jederzeit den Überblick über ihr Bestandsvolumen auf hoher See."

Zusätzlich liefert AIS GPS-Daten, die Nutzern ermöglichen, einen virtuellen Zaun (Geo-Fencing) zu definieren. Somit lassen sich Benachrichtigungen einrichten, wenn Sendungen einen bestimmten Standort erreichen.

3D Visual Warehouse
Mit 3D Visual Warehouse bietet Infor WMS (Warehouse Management System) nun einen dreidimensionalen, interaktiven Mechanismus zur Visualisierung und Orchestrierung des Lagerflusses. Die Anwendung zeigt Nutzern in Echtzeit Kommissionier- und Einlagerungsengpässe an. Damit können sie sofort darauf reagieren und vermeiden so Verzögerungen in der Lieferkette.

3D Visual Warehouse fügt sich nahtlos in das Wave Management ein: Anwender sehen somit virtuell die aktuellen Arbeitsabläufe, Bereiche mit erhöhter Auftragskonzentration und Orte, an denen Verzögerungen drohen. Das kann Änderungen von Aufgabenprioritäten, die Generierung von Nachschub oder die Neuausgabe von Wellen beinhalten. 3D Visual Warehouse bietet eine visuelle Entscheidungszentrale für die Verwaltung von Standorten, Lagerbeständen, anstehenden Kommissionierungen, der Routenplanung und der Ausrüstung.

„Unsere 3D-Visual-Warehouse-Lösung bietet eine ganzheitlichere Sicht. Dadurch erkennen Nutzer, wo Engpässe drohen sowie neue, nicht ausgeschöpfte Möglichkeiten für ihren Betrieb", so Heidi Benko, Infor VP of Solutions Strategy and Marketing. „Das hilft Unternehmen dabei, Auswirkungen auf der Makroebene von Vermögenswerten zu erkennen. Damit überblicken sie den gesamten logistischen Prozess von Inventur über Arbeitskraft bis zu Ausrüstung und Lagerraum."

GT Nexus Commerce Network unterstützt Anwender mit neuen Technologien dabei, die Geschwindigkeit in der End-to-End-Lieferkette zu erhöhen und ihre Reaktionsfähigkeit zu verbessern. Die Möglichkeit zur Überwachung und Steuerung von Warenströmen über globale Lieferketten hinweg ist ein grundlegender Punkt der digitalen Transformation der Supply Chain. So hilft Infor Unternehmen dabei, jederzeit auf neue Anforderungen ihrer Kunden flexibel zu reagieren.

Weitere Informationen zu den Supply-Chain-Lösungen von Infor, einschließlich Infor 3D Visual Warehouse, finden Sie hier: https://www.infor.com/solutions/scm/

Über GT Nexus Commerce Network
Das GT Nexus Commerce Network von Infor ist das weltweit größte Cloud-basierte Netzwerk für globalen Handel und Supply Chain Management. Über 25.000 Unternehmen aus allen Branchen, darunter adidas Group, Caterpillar, Citi, Columbia Sportswear, DHL, Electrolux, Levi Strauss & Co., Nestlé und Sears nutzen GT Nexus als Standardplattform für unternehmensübergreifende Zusammenarbeit. Handel, Industrie, Logistikdienstleister und Banken arbeiten mit einem gemeinsamen Datenbestand und optimieren über verschiedene Handels- und Logistikfunktionen ihre globalen Waren-, Informations- und Handelsdokumentenflüsse von der Bestellaufgabe bis zur Bezahlung. Weitere Informationen finden Sie unter www.gtnexus.de.

Über Infor
Infor bietet branchenspezifische Cloud-Applikationen an, mit denen Unternehmen ihre Geschäftsprozesse optimieren können. Der Anbieter zählt 16.500 Angestellte und mehr als 90.000 Kunden in mehr als 170 Ländern. Weitere Informationen finden sich unter www.infor.de.